AKTUELLES - SIEHE FOLGENDER LINK:   www.schutzvoramtsmissbrauch.de

Diese Seite verzeichnet bisher 186.839 Besucher.

        Sind SIE Opfer der Justiz geworden?

Für eine investigative Reportage suchen wir Menschen, die Opfer der Justiz geworden sind und zu Unrecht beschuldigt wurden. Wenn Sie Beweise oder neue Zeugen haben, die noch nicht vor Gericht berücksichtig wurden, dann melden Sie sich bei uns unter: 

info@meworks.tv oder 0221 – 474418116.

Zusammen mit einem Kriminologen wollen wir genau den Menschen helfen, die sich von der Justiz im Stich gelassen fühlen und nicht mehr weiter wissen. 


                                                             Interessenverband: 

Gegen Amtsmissbrauch

und Willkür

in der deutschen Justiz

Wer hat Erfahrungen

mit Staatsbeamten,

die ihr Amt missbrauchen ?

Gerne auch Erfahrungsberichte über zweifelhafte Entscheidungen des Bundesgerichtshofs und des Bundesverfassungsgerichts ...

... die beiden obersten Gerichtsinstanzen Deutschlands, die besonders dadurch auffallen, Strafanzeigen gegen mutmaßlich systematisch rechtsbeugende Justizbeamte nicht zur Beschwerde zuzulassen.

Tolksdorf, Voßkuhle und Schnarrenberger sind für diesen Missstand hauptverantwortlich. 

AMTSMISSBRAUCH, -

- gleichgültig, ob aus den Reihen der Polizei,der Staatsanwaltschaft oder anderen Bereichen des Beamtentums.

Suche Kontakt zu geschädigten Bürgern, die rechtswidrige und willkürliche Handlungsweisen
durch Staatsbeamte 
an die Öffentlichkeit bringen wollen.


Selbstverständlich werden Diskretion
  und Persönlichkeitsrechte gewährleistet. 


Bundesweite Erfahrungsberichte, die sich durch Aktenzeichen nachweisen lassen. 

(aus persönlichen Gründen, gerne auch Vorfälle des Amtsmissbrauchs aus der Heilbronner, Stuttgarter und Karlsruher Rechtsbehörde).

Direkteste Kontaktmöglichkeit über facebook: 

http://www.facebook.com/groups/gegenamtsmissbrauch/

http://www.facebook.com/hardy.kaiser

Kontaktaufnahme gerne über Facebook, da Justizgeschädigte im Gegensatz zu straffällig agierenden Justizbeamten nichts zu verstecken haben.  - (H. Kaiser) - http://www.facebook.com/hardy.kaiser

E-Mail: info@amtsmissbrauchdurchjustiz.de

oder über die    KONTAKT   - Leiste dieser Homepage.

 Um Missverständnissen vorzubeugen, möchte ich bezüglich der von mir erstellten Inhalte dieser Homepage auf folgendes hinweisen:

Sämtliche von Hardy Kaiser erstellten Inhalte der gesamten Internetseite, sind vom Verfasser frei erfunden. Irgendwelche Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten, Orten oder Personen, sind rein zufällig; ......; - logisch, - was sonst.

Wer über google den Titel dieser Homepage eingibt, wird auf einigen Seiten dieser Suchmaschinefeststellen, dass sich mehrere Homepagebetreiber mit meiner Seite verlinkt haben. Darunter befinden sich Internetbetreiber, die über ausländische Server Fotos und Privatdaten von Beamten veröffentlichen und zur Hetzjagd auf diese aufrufen. Ich distanziere mich hiermit gegen jede Form von Gewalt und gegen die Art und Weise einer solchen Darstellung, da Gewalt niemals eine brauchbare Lösung herbeiführen wird. - Hardy Kaiser.